Ehrgeizige Ziele auch umsetzen

Freie Wähler zu Gast beim Straßenbauamt

Die FWG-Kreistagsfraktion und der Kreisvorstand besuchten das Amt für Straßen und Verkehrswesen in Bad Arolsen. Amtsleiter Weber betonte gegenüber den Kreispolitikern, wie wichtig es sei, dass sich der Landkreis am Erhaltungsmanagement beteilige. Alle vier Jahre müsse eine Zustandserfassung erfolgen um eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Notwendigkeit von Sanierungsmaßnahmen zu haben. Bei den Brückenbauwerken umfasse dies eine dreijährige Sicht- und eine sechsjährige Bauhauptprüfung.

Erfreulich registrierten die Freien Wähler, dass für die Ortsumgehung Dorfitter für 2016 erste Finanzierungsmittel zur Verfügung stehen und mit dem Bau begonnen werden kann. Auch für den Ausbau des Radweges von Berndorf nach Twiste sind 1,18 Millionen Euro vorgesehen.

Die Freien Wähler hoffen, dass alle 24 angemeldeten Kreisstraßensanierungen im Haushalt 2016 abgearbeitet werden können. Allerdings seien, wenn die Kreisstraßen einigermaßen in Ordnung gehalten werden sollen, Aufwendungen in ähnlicher Höhe auch in den nächsten Jahren erforderlich. Die FWG-Vertreter betonten auch die Bedeutung des Landesstraßennetzes. Man werde darauf dringen, dass das jetzt vorgestellte Landesprogramm auch umgesetzt und über das Jahr 2020 fortgeführt werde. (r)

Quelle: WLZ
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.